Kirchenvorstand aktuell

> Gemeinderäume Gröditz:

Die Baumaßnahme zur Sanierung der Gemeinderäume, der -küche und des hinteren Hausflures mit Hauseingang im Pfarrhaus Gröditz wurde abgerechnet. In das Pfarrhaus kann man nun über den hinteren Hof ebenerdig gelangen. Die Baukosten betrugen 98 Tausend Euro.

 

> Kirchschullehn Baruth auseinandergesetzt:

Das Kirchschullehn zu Baruth ist nun endgültig auseinandergesetzt. Kirch-schullehen sind eine alte Rechtsform. Sie wurden einst von der Kommune und der Kirchgemeinde zum Betrieb der örtlichen Schule gegründet. Die bei der Kirchgemeinde Baruth verbliebenen Grundstücke heißen jetzt Kantoratslehn.

 

> Gebührenordnung:

Der Kirchenvorstand hat begonnen, sich mit der Erarbeitung einer neuen Gebührenordnung für das Kirchspiel zu beschäftigen. Die bisherigen Gebührenordnungen entsprechen in weiten Teilen nicht mehr heutigen Gegebenheiten. In ihnen sind auch Gebührenvorschriften enthalten, die so nicht mehr angewendet werden.

 

> Antrag auf Förderung der Bauvorhaben:

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, bei der LEADER Förderstelle einen An-trag auf Förderung der Bauvorhaben für das Geläut und den Kirchturm in Baruth zu stellen. Der Umfang der Baumaßnah-me beträgt über 280 Tausend Euro.

 

> Mitarbeiterwechsel auf dem Friedhof in Baruth:

Seit dem 1. Januar 2017 ist Herr Dietmar Rothe in einem Umfang von 20 % einer Vollbeschäftigung für die Pflege und Unterhaltung des Friedhofes angestellt.

 

> Information zum Gemeindebrief unseres Kirchspiels:

In den zurückliegenden Jahren hat sich der Gemeindebrief in seiner Erscheinungsform immer wieder geändert. Wir sind bemüht, ihn interessant und attraktiv zu gestalten. Wir hoffen, dass dies uns zu Ihrer Zufriedenheit gelingt. Unser Kirchennachrichtenblatt erscheint in einer Auflage von 1.000 Stück. Die jährlichen Kosten dafür betragen etwa 3.000 Euro. Die meisten Exemplare werden durch Helfer in den Gemeindeteilen ausgetragen. Viele Hefte legen wir aber auch an geeigneten Orten zum Mitnehmen aus, denn wir wollen ja möglichst viele Menschen erreichen. In jüngster Zeit nutzen Gemeindeglieder verstärkt auch das Internet, um den Gemeindebrief zu lesen. Bisher haben die Austräger des Gemeindebriefes einmal im Jahr drei Euro für den Bezug des Heftes kassiert. Das soll zukünftig nicht mehr so sein. Wir legen dem Gemeindebrief jährlich einen Aufruf mit der Bitte um eine Spende zur finanziellen Unterstützung der Herausgabe des Gemeindebriefes bei. Somit haben alle Leser des Gemeindebriefes die Möglichkeit, sich an den Kosten zu beteiligen und uns zu helfen, diesen weiterhin gut zu gestalten.

 

> Heizungsanlage im Pfarrhaus Kleinbautzen:

Der Kirchenvorstand hat in seiner letzten Sitzung den Auftrag zum Ersatzneubau der Heizöltankanlage im Pfarrhaus in Kleinbautzen beschlossen.

 

> Sitztanzgruppe:

Seit einigen Jahren treffen sich  mittwochs am Vormittag einige Frauen im Baruther Pfarrhaus, um sich in geselliger Runde im Sitztanz zu üben. Eine Sitztanzgruppe soll nun auch in Gröditz im Jugendraum stattfinden, mittwochs, alle 14 Tage von 14.30 bis 16 Uhr. Start ist am 23. November.

 

> Illumination der Kirche Kleinbautzen:

Dem Kirchenvorstand wurde ein Projekt zur Illumination einer Kirche vorgestellt. Mit besonderem Licht werden dabei unterschiedliche Bau-, Einrichtungs- und Schmuckteile einer Kirche im Wechsel angestrahlt. Dazu sind Musik und Texte zu hören. So kann der Betrachter ein ganz eigenes, neues Verhältnis zum Kirchenraum entwickeln. Geplant ist nun ein solches Projekt im kommenden Jahr in der Kirche Kleinbautzen. Näheres erfahren Sie in einer späteren Ausgabe des Gemeindebriefes.

 

> Haushaltplan 2017:

Der Kirchenvorstand hat sich mit der Haushaltplanung für 2017 befasst. Der Haushalt hat einen Umfang von über 706.000 €.

 

> Heizung Kirche Weißenberg:

Für die Planungsarbeiten zur Erneuerung der Heizanlage für die Kirche in Weißenberg  wurden vom Kirchenvorstand 9.377 Euro bereitgestellt.

 

> Orgel in der Kirche Baruth:

Die Orgel der Kirche in Baruth hat erhebliche Schäden. So sind die Tasten derart abgegriffen, dass bereits der Belag teilweise verschwunden ist, einige Register funktionieren gar nicht mehr... Da in den nächsten Jahren eine Innensanierung der Kirche ansteht, ist eine umfassende Resataurierung zum jetzigen Zeitpunkt nicht sinnvoll. Allerdings gibt es einige Schäden, die möglichst bald behoben werden sollten, um Schlimmeres zu vermeiden. Der Kirchenvorstand hat beschlossen, den Auftrag für die Reparatur mit Kosten von etwa 5 Tausend Euro an die Firma Eule aus Bautzen zu vergeben.

 

Adressen unserer Kirchen

  |  

Kontakte

  |  

Impressum

  |  

Adressen unserer Kirchen

  |  

Kontakte

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Kirchenvorstand aktuell